GRW-Gebiete / Zuschüsse

Übersicht

 Förderart:   Zuschuss
 Gruppe:   Allgemeine Investitionen / Infrastuktur / Transport
 Klassifizierung:   Bundesprogramm
 Letzte Aktualisierung:   29.09.2016
 Geldgeber:   BMWi  Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 

Förderziel

  Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstuktur durch

  • Stärkung der Wettbewerbs- und Anpassungsfähigkeit der Wirtschaft
  • Stärkung von Technologie und Innovation
  • Schaffung neuer und Sicherung vorhandener Arbeitsplätze
  • Unterstützung ländlicher Räume

 

Vorhaben

  • Maßnahmen der gewerblichen Wirtschaft, wie z. B. die Errichtung einer neuen oder Erweiterung einer bestehenden Betriebsstätte
  • Maßnahmen in der wirtschaftlichen Infrastruktur, wie z. B. die Erschließung und der Ausbau von Industrie- und Gewerbegebieten
  • Maßnahmen zum Bau oder Ausbau von Energieinfrastrukturen, wie z. B. von innovativen Stromspeicheranlagen usw.

 

Art und Umfang der Förderung

Die Förderung erfolgt in unterschiedlicher Höhe, aufgeteilt nach Wichtigkeit der sogenannten Schwerpunktorte (wobei ein Schwerpunktort auch eine Region umfassen kann). Die einzelnen Fördersätze wechselten. So können für regionale Investitionsvorhaben großer Unternehmen Beihilfen je nach Art des Fördergebietes von höchstens 10 - 20 % gewährt werden.  Bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) werden diese Obergrenzen aufgehoben.

 

 

 Förderart

 

 

     Zuschuss bzw. Zinsverbilligung

 

 Finanzierungsanteil 

     Prädefinierte C-Fördergebiete  (vom 01.07.2014 - 31.12.2017)

  - Betriebsstätten von kleinen Unternehmen bis 40 %

  - Betriebsstätten von mittleren Unternehmen bis 30 %

  - Betriebsstätten von großen Unternehmen bis 20 %

 

     Nicht-prädefinierte C-Fördergebiete 

  - Betriebsstätten von kleinen Unternehmen bis 30 %

  - Betriebsstätten von mittleren Unternehmen bis 20 %

  - Betriebsstätten von großen Unternehmen bis 10 %

 

     D-Fördergebiete

  - Betriebsstätten von kleinen Unternehmen bis 20 %

  - Betriebsstätten von mittleren Unternehmen bis 10 %

  - Betriebsstätten von großen Unternehmen max. € 200.000,00 Gesamtbetrag

     innerhalb von drei Steuerjahren

 

     Infrastrukturmaßnahmen    

     können grundsätzlich bis zu 60 %, unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 

     90 % der förderfähigen Kosten gefördert werden.

 

Antragsberechtigte

Status

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des Fremdenverkehrsgewerbes bei volkswirtschaftlich besonderen Investvorhaben
  • gemeinnützige außeruniversitäre wirtschaftsnahe Forschungseinrichtungen
  • Gemeinden, Gemeindeverbände und andere Träger bei wirtschaftsnahen Infrastrukturmaßnahmen

 

Branchen

  • produzierendes Gewerbe, Handwerk, Dienstleistungs- und Fremdenverkehrsgewerbe sowie wirtschaftsnahe Forschungseinrichtungen

 

Firmensitz

  • unabhängig vom Sitz des Unternehmens muss die Maßnahme im Fördergebiet durchgeführt werden

 

Antragsverfahren

  • Anträge auf GRW-Zuschüsse sind vor Beginn der Arbeiten für das Investitionsvorhaben zu stellen

 

 

Der Koordinationsrahmen der GRW-Förderung ist umfangreich und vielschichtig, bietet Ihnen jedoch viele Möglichkeiten, Ihr Unternehmen durch Zuschüsse zu fördern und am Markt zu etablieren.

Gern unterstützen wir Sie bei der Prüfung der Fördergebiete, der Antragsberechtigung, der Auswahl relevanter Maßnahmen, der Berechnung der Bemessungsgrundlage und des Eigenanteils, der Konzepterstellung und sind Ihnen natürlich auch bei der Antragstellung behilflich, um die maximale Förderung für Ihr Unternehmen zu realisieren. 

 

Aktuelles 

Beratungskostenzuschuss

Höhere Zuschüsse auf Beratungshonorare.

| mehr »
Mitarbeiter (m/w/d) Terminierung Geschäftskunden, gern auch Quereinsteiger

gesucht

| mehr »
Förderung von Start-ups mit neuem Messeprogramm

Junge, innovative Unternehmen können auch 2017 und 2018 besonders preisgünstig auf internationalen Messen in Deutschland ausstellen.

| mehr »